Der WSCD verliert erneut

Auch gegen die Jungen aus Basel konnten die Dietiker nicht bestehen und verlieren mit 6:23. 

Das Spiel startete ausgeglichen. Konnten die Dietiker ihren ersten Angriff doch gleich mit einem Tor abschliessen. Die Basler vermochten ihrerseits zwei Tore nachzulegen. Worauf die Dietiker reagierten und zum 2:2 ausgleichen konnten. Bis zum Ende des Viertels vermochte der WSCD kein Tor mehr zu erzielen, so dass sie nach dem ersten Abschnitt mit 4 Toren Rückstand in die erste Pause gingen. Der zweite Spielabschnitt war relativ ausgeglichen. Petar Radojevic musste nur drei mal hinter sich greifen. Zum Schluss des Viertels vermochte er sogar noch einen Penalty zu parieren. Das einzige Tor des Viertels erzielte Manuel De Gregorio zum Halbzeitstand von 3:9. Den Start in die zweite Spielhälfte verschliefen die Dietiker komplett. Basel baute seinen Vorsprung gleich mit 4 Toren aus. In der Mitte des dritten Spielabschnitts nahm Spielertrainer Christian Fritschi ein Timeout und sprach den Dietikern ins Gewissen. Mit Erfolg, das vorangegangene Überzahlspiel konnte zu einem Torerfolg verwertet werden. Die Basler vermochten danach nur noch zwei Tore zu schiessen. Aber auch Dietikon gelang ein weiterer Treffer nach einem Ausschlussfehler. Mit 10 Toren Rückstand starteten die Dietiker ins letzte Viertel. Die jungen Basler vermochten sich im letzten Viertel besser in Szene zu setzten. Viele Fehlpässe und Fehler der Dietiker spielten den Baslern in die Hände. Konnten sie doch einige Bälle ablesen und unterbrachen so das Angriffsspiel der Dietiker. Durch diese unnötigen Fehler tauchten die Basler oft alleine vor dem Dietiker Goalie auf. Trotz eines sehr guten Spiels von Petar Radojevic gingen die Dietiker mit acht Gegentoren im letzten Abschnit regelrecht unter. Wie die Leistung der Dietiker nahm auch die Leistung des Schiedsrichters stetig etwas ab. Das Spiel wurde immer Härter. Viele Gegentore, ungeandete Fouls und Fehler ihrerseits zerrten an den Nerven der Dietiker. Eine Minute vor Schluss wurden die Dietiker mit der gelbe Karte zur Ruhe gemahnt. Nach 32 Spielminuten stand das Endresultat defintiv fest, die Dietiker unterliegen dem SV Basel mit 6:23.

Der WSCD hat nun einige Wochen Zeit an sich zu arbeiten. Das nächste Spiel findet erst am 2. Mai in Baar gegen Aegeri statt. Das nächste Heimspiel ist dann am 22. Mai wiederum gegen Basel.

Dietikon (T/F): Radojevic Petar, Wey Fritz, Sauter Stefan, Herde Stefan (3/1), Csikos Krisztian (1/0), Tasso Giacomo (0/1), Fritschi Christian (1/0), Jocham Mathias (0/2), De Gregorio Manuel (1/0), Hofstetter Oliver (0/1)